Origami-Kugel aus Papier basteln, Blütenkugel Faltanleitung

Origami-Kugel aus Papier basteln, Blütenkugel Faltanleitung


Hallo und herzlich Willkommen zu Falten mit Yvonne Heute zeige ich dir, wie man aus Papier eine Origamikugel faltet. Eine Kugel besteht aus 30 Einzelteilen, die am Ende zusammengeklebt werden. Die Größe des Papiers ist Geschmacksache. Aber es muss quadratisch sein. Diese Kugel ist aus 7 x 7 cm Papier gefaltet. Einen Link zum Kauf der Materialien bei Amazon findest du in der Videobeschreibung. Ich verwende nun 15 x 15 cm großes Papier, damit ihr mir beim Falten gut folgen könnt. Nehmt das erste von euren 30 Stücken Papier und halbiert es einmal Öffnet diese Faltung wieder. Nun faltet ihr die untere Kante zur Mittellinie hin. Dreht es einmal herum und faltet auch diese Kante zur Mittellinie. Dreht eurer Papierstück um. Halbiert es einmal der Länge nach. Ihr habt oben die geschlossene Seite und unten die offene. Wir arbeiten an der geschlossenen Seite. Faltet die geschlossene Seite auf diese Seite. Achtet auf eine schöne spitze Ecke. Die Faltlinie soll nur bis zur Mitte gezogen werden. Das ist eure Faltlinie. Faltet nun erneut die geschlossene Seite zur anderen Kante. Achtet wieder auf die spitze Ecke. Jetzt habt ihr zwei Faltkanten. Dreht es wieder herum. Die Faltkanten werden nun auch auf dieser Seite gefaltet, um sie zu verstärken. Also erneut die geschlossene Seite zur Kante daneben falten. Auch hier nur bis zur Hälfte. Wieder öffnen. Das selbe mit der anderen Seite. So habt ihr eure Faltkanten auf beiden Seiten. Öffnet euer Papier nun so, dass das geschlossene zu euch zeigt. Falte auch hier die Faltkanten nach. Eurer Papier legt sich dabei nach unten. Haltet es hier fest Legt die Außenkanten so nach unten und legt es dann so zusammen. Legt es hin un d streicht die Kanten nochmal fest. So sieht dies nun aus. Falte diese Spitze nun nach unten. Falte nun diese Spitze zur Mittellinie. Dreht es herum. Faltet auch diese Spitze zur Mittellinie. Öffnet es wieder. Öffnet auch diese beiden Lagen. Fahrt mit euren Fingern hier hinein. Diese Spitze, die ihr vorhin gefaltet habt, legt ihr nach innen ein. Dann schließt ihr die zwei Lagen wieder. Dreht es wieder herum. Wiederholt diesen Schritt auch auf dieser Seite. Merkt euch diesen Schritt. Wir werden jetzt alles auffalten, müssen es dann aber wieder so zusammen fügen. Öffnet es also so wieder. Nun liegt es so vor euch, dass das offene zu euch schaut. Falte diese linke Ecke nach oben. Nehmt nun die untere Ecke und faltet hier entlang an der gerade gefalteten Faltkante dieses Stück nach oben. Öffnet es wieder. Dreht euer Papier um. Faltet nun eure Faltkante auf dieser Seite nach. Wieder öffnen und wieder herumdrehen. Öffnet eure untere Lage. und klappt die gerade nachgefaltete Kante nach innen ein. Klappt das obere Dreieck wieder zurück. Ihr seht auch hier ein kleines Dreieck. Dieses darf nicht zu sehen sein, wenn ihr euer Dreieck zurückgeklappt habt. Dreh dein Papier um und wiederhole die Schritte auch auf dieser Seite. Falte die Ecke zu einem Dreieck nach oben. Falte die untere Spitze erneut zur gerade entstandenen Faltkante hoch. Öffne es wieder, drehe es herum und verstärke die Faltkante auf der Rückseite. Wieder öffnen und wieder herumdrehen. Auch hier dieses Dreieck einlegen. Das Dreieck wieder zurückklappen. Dreh das Ganze wieder herum. Es liegt wieder mit der geschlossenen Seite zu dir. Leg es wieder zusammen. Also hier herunterklappen. Die Dreiecke wieder einlegen. Und dann zusammenlegen. So schaut dies nun aus. Legt dies nun so hin, dass ihr es hier öffnen könnt. Faltet es nach oben, orientiert euch an der Kante, die darunter liegt. Öffnet es wieder. Faltet diese Ecke zur neuen Linie hoch. Dreht es wieder herum. Das Stück hoch falten, orientiert euch dabei an der Kante darunter. Legt es zurück. Faltet das untere Dreieck zu der gerade entstandenen Linie hoch. Nun ist euer erstes Stück fertig. Faltet dies noch 29 x. Wir bauen zuerst fünf Teile zusammen. Diese ergeben die Kuppel. Öffnet dieses Stück etwas Dann passt dieses Stück exakt hier hinein. Ich habe hier bereits Klebepads drauf, damit es sicher zusammen hält. Ihr könnt aber auch einen Klebestift benutzen. Ihr könnt sie aber auch ohne kleben verbinden, mir fehlt nur die Geduld dazu. Ihr habe also die erste Ecke zusammengesetzt. Das macht ihr nun die Reihe rum. Nun habt ihr die Kuppel fertig. Nehmt nun die nächsten fünf Stück. Wir bauen jetzt diese Brücke zwischen den Fünfer-Stücken. Ich nehme nun anders farbige Stücke, damit du es besser sehen kannst. Öffnet hier oben wieder so eine Tasche. Steckt hier wieder ein Teil hinein. Verbinde dies nun mit dem Nachbarstück. Wie ihr seht, sind jetzt 3 Teile miteinander verbunden. Auch dies macht ihr die ganze Reihe herum. Jetzt ist eure Kugel bereits etwas breiter und größer. Aus diesen drei machen wir nun fünf. Ihr braucht nun weitere 10 Teile. Nun basteln wir diese seitlichen 5er Kombinationen. Drei haben wir ja schon. Es kommen jetzt jeweils 2 dazu. Ich nehme noch eine dritte Farbe, damit es deutlicher zu sehen ist. Öffnet es hier wieder. Verbindet es mit diesem. Dann sind es schon vier. Wir brauchen noch das Fünfte. Nehmt ein Weiteres Verbinde nun die Beiden miteinander. Nun habt ihr die erste Fünfer-Kombination zusammen gesteckt. Das ganze nun wieder die Reihe herum. Die Dritte Reihe ist fertig. Für die Vierte braucht ihr wieder 5 Teile. Dieser Schritt bringt nun die Stabilität für die Kugel. Du hast hier fünf Teile, wie am Anfang. Nun brauchen wir wieder die Brücke, also 3 Stücke, die zusammen gefügt sind. Aber erstmal brauchen wir gar keine Teile. Zuerst fügen wir diese Stücke zusammen. Setzt diese zwei zusammen. Nicht die, die zusammen auf dem grünen Sitzen, sondern die Nachbarn quasi. Die ergeben jetzt wieder eine 3er-Kombination. Jetzt kommt also wieder eine “grüne Schicht”. Verbindet dafür wieder diese Beiden, die diesen 5er bilden Nehmt also ein weiteres Stück öffnet das rechte der Beiden, die ihr gerade zusammengefügt habt und verbindet es mit einem neuen Stück. Dies wird wieder mit dem Nachbarn verbunden. Nun habt ihr wieder eine 3er Kombi. Das ist erneut der Anfang für einen Fünfer. Fügt auch hier ein Teil ein. Jetzt fügen wir, wie am Anfang, wieder die “Kuppel” ein. Solltet ihr ein Licht einfügen wollen dann lasst ihr dies hier offen. Wenn ihr aber eine geschlossene Kugel haben möchtet, benötigt ihr noch eure letzten 5 Teile. Ihr habe hier oben noch genau fünf Laschen. Diese werden mit den letzten fünf Teilen verbunden. Die Lasche wieder öffnen und mit diesem verbinden. Dann auch mit dem Nachbarn. So sind wieder fünf Teile miteinander verbunden. Verbindet nun auch diese beiden miteinander. Wenn du meinen Kanal unterstützen möchtest, dann tätige deinen nächsten Amazon Einkauf über den Link in meiner Videobeschreibung. Vielen Dank. Jetzt habt ihr aus Papier diese wunderschöne Kugel gebastelt. Vielen Dank fürs Zuschauen. Ich würde mich über einen Daumen hoch freuen und wenn du meinen Kanal abonnierst.
Bis zum nächsten Mal.

1 thought on “Origami-Kugel aus Papier basteln, Blütenkugel Faltanleitung

  1. Sehr viele und aufwendige Faltungen. Aber es lohnt sich. Ich finde die Blütenkugel sehr schön. Nur das zusammen stecken war sehr knifflig. Ohne kleben geht's halt doch nicht. Danke für das tolle Video.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *