Gehäkelte Origami-Tasche I DIY einfach kreativ

Gehäkelte Origami-Tasche I DIY einfach kreativ


Wollen ja alle Plastikmüll sparen. Eine Origami-Tasche. Origami ist doch gefaltet? Für die Tasche brauchen wir ein
Rechteck. Eigentlich wird genäht. Heute wollen wir aber häkeln. Das Muster ist frei wählbar. Es sieht etwas Japanisch aus hier. Das wichtige ist, dass die Seitenverhältnisse stimmen. 1:3 muss es sein. Das Material ist aber variabel. Jetzt kommen wir zum Origami. Es ist ziemlich einfach. Ich falte erstmals. Es entsteht eine Rautenform. Und dann noch mal. Hier sieht man jetzt schon die
Taschenform. Jetzt muss ich die beiden Strecken
nähen. Ich habe das bereits gemacht. Ich habe hier mal pink genommen. Das sieht man besser. Man kann die Naht hier ganz dicht an
die Kante setzen. Ich gucke immer, dass ich beide Lagen erwische. Es sollten kurze Stiche sein. Das wird dann schön fest. Ich würde empfehlen, hier am Startpunkt öfter drüber zu
nähen. Dann drehe ich die Tasche, sie ist dann fast schon fertig. Ich führe dann die Zipfel zusammen. Das wird ein Griff. Ich starte mit zwölf Maschen. Einfach immer feste Maschen. Ich führe dann die Nadel durch. Und verbinde die beiden Zipfel. Hier würde ich das dann
zusammennähen. Es ist viel Zug drauf. Du häkelst weiter? Genau. Es sollte nicht zu kurz sein. Ich würde empfehlen, dass hier noch mal gut festzumachen. Der Zug soll sich auf die ganze
Griffbreite verteilen. Und dann kann diese Tasche auch für
den Strand genutzt werden. Auch für den Einkauf. Tolle Idee. Wer das häkeln möchte, schaut einfach ins Internet. Dort gibt es alle Informationen. Ich beginne rechts unten. Ich beginne mit den runden. Und dann ist es nummeriert. Ich häkele quasi erst von rechts
nach links.

7 thoughts on “Gehäkelte Origami-Tasche I DIY einfach kreativ

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *